Die Wurzeln des Ingenieurbüros bde GmbH liegen im Jahr 1960. Im Jahr 2018 wird es von den Beratenden Ingenieuren Eisele, Krämer, Ploch und Günther als geschäftsführende Gesellschafter geführt.
 bde ist kontinuierlich gewachsen und heute auf allen Gebieten des konstruktiven Ingenieurbaus ein anerkannter Planungspartner.

Meilensteine bei BDE

1960 gründet Erich Frodl das Unternehmen...

Nach einigen Jahren Tätigkeit als Bauleiter bei Ed. Züblin gründet Erich Frodl sein erstes Ingenieurbüro im Stuttgarter Westen. Nach kurzer Zeit zieht das Unternehmen nach Stuttgart-Botnang, dem heutigen Hauptsitz um.

1962-1970 Aufbruchs- und Aufbaustimmung in Deutschland...

Die ersten Jahre sind gekennzeichnet von der Aufbruchsstimmung in der jungen Republik. Es gibt viele Aufgaben im Hochbau, Brückenbau, Kirchen- und Schulbau.

1975 Jürgen Lorch und Gerd Schnitzspahn werden Partner...

Mitte der Siebzigerjahre werden Jürgen Lorch und Gerd Schnitzspahn Partner und ergänzen das Team an Ingenieuren und Konstrukteuren. Das Büro firmiert jetzt unter Frodl Lorch Schnitzspahn.

1971 Erich Frodl und Hans-Otto Rittich werden Prüfingenieure...

Die Anerkennung von Erich Frodl und Hans-Otto Rittich zu Prüfingenieuren für den Massivbau erweitert das Leistungsspektrum des Büro nochmals spürbar um die Prüftätigkeit.

1980 Hans-Otto Rittich komplettiert die Partnerschaft zu FLRS...

Hans-Otto Rittich wechselt zu seinem ehemaligen Kommilitonen Erich Frodl. Aus FLS wird FLRS.

1979 Bernd-Friedrich Bornscheuer kommt ins Unternehmen...

– der Generationswechsel beginnt!

Mit der Aufnahme von Bernd-Friedrich Bornscheuer wird frühzeitig der Generationswechsel im Unternehmen eingeleitet.

1986 Bernd-Friedrich Bornscheuer wird Vollpartner...

und erweitert die Anzahl der Partner bei bde.

1988 Tod von Erich Frodl - Rittich und Bornscheuer führen das Unternehmen...

Mit dem frühen und überraschenden Tod von Erich Frodl führen Bernd-Friedrich Bornscheuer und der Seniorpartner Hans-Otto Rittich das Unternehmen in die Zukunft.

1991 Steffen Eisele wechselt von Bilfinger zu Rittich und Bornscheuer...

Der Ingenieur Steffen Eisele wechselt von dem Bauunternehmen Bilfinger und Berger zu Rittich und Bornscheuer. Mit ihm weitet sich das Leistungsspektrum stark aus. Insbesondere der Stahlbau, Stahlverbundbau und der Brückenbau gewinnen stark an Bedeutung.

1996 Hans-Otto Rittich verläßt das Unternehmen - Frank Ulrich Drexler und Steffen Eisele werden Partner

Mit dem Ausscheiden von Hans-Otto Rittich werden Frank-Ulrich Drexler und Steffen Eisele Partner des Unternehmens. Die neue Partnerschaft heißt Bornscheuer Drexler Eisele und ist heute unter der Bezeichnung BDE bekannt.

2000 Das Unternehmen bezieht neue Geschäftsräume in Stuttgart-Botnang...

BDE bezieht den heutigen Firmensitz in der Nöllenstraße in Stuttgart-Botnang.

2000 Die Belegschaft verdreifacht sich...

In den folgenden Jahren wächst das Büro dynamisch. Neue Mitarbeiter und viele Aufträge sorgen für ein kontinuierliches Wachstum. Mit 35 Teammitgliedern verdreifacht sich die Belegschaft.

2009 Stephan Krämer wird Partner...

Mit Stephan Krämer ergänzt ein junger Ingenieur die Partnerschaft. Frühzeitig beginnt so ein junger Unterbau in der Geschäftsführung.

2010 Enge Vernetzung mit Hochschuleinrichtungen...

Durch ihre aktive Tätigkeit als Prüfingenieure und die engen Vernetzungen mit Hochschuleinrichtungen und Gremien sind die 4 Partner aktiv in der Branche eingebunden. Diese Tätigkeiten sorgen für Nachwuchs und für ein agiles und dynamisches Team, das immer stärker auch durch weibliche Kolleginnen ergänzt wird.

2016 Jan Ploch wird Partner...

Im Juli 2016 - nach erfolgreicher Berufung zum Prüfingenieur- ergänzt Jan Ploch die Partnerschaft. Ein weiterer Schritt für eine kontinuierliche Sicherung der Zukunftsfähigkeit.

2018 Bornscheuer und Drexler scheiden aus bei bde - Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Günther wird Partner

Die Gesellschafter Herr Bornscheuer und Herr Drexler scheiden bei bde als Geschäftsführer aus. Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Günther wird neuer Partner.

0016 LBBW Stgt 03
0016 LBBW Stgt 06
0312 KSK Ludwigsburg 10